E-Motion ist ein deutsches Forschungsprojekt mit dem Ziel, die Mobilität im motorisierten Personen- und Güterverkehr in Deutschland energieeffizienter zu gestalten. Wir betrachten exemplarisch die beiden Transportwege Luft und Schienenverkehr. Mathematische Analyse und Optimierung maßgeblicher Planungsschritte liefern die Werkzeuge, um die Energieeffizienz der beiden Verkehrsträger zu untersuchen und vor allem innerhalb eines Verkehrsträgers, aber auch in der Vernetzung mit anderen Verkehrsträgern, Potenziale zu erkennen und auszuschöpfen.

E-Motion zielt auf eine optimierte Flugroutenwahl zur Minimierung von Treibstoffverbrauch und Emissionen im Luftverkehr und ein optimales Energiemanagement im Schienenverkehr. Für letzteren wird durch optimiertes Routing und eine optimierte Betriebsplanung eine deutliche Reduktion von Energieverbrauch und -kosten ermöglicht. Zudem untersuchen wir den optimalen Ausbau der Umschlagkapazitäten von Gütern auf die Schiene.

E-Motion wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Die beteiligten Forschungseinrichtungen sind das Zuse-Institut Berlin (ZIB), die Helmut-Schmidt-Universität Hamburg (HSU), die Technische Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig (TUB), die Technische Universität Chemnitz (TUC), die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) und das Fraunhofer-Institut für Supply Chain Services (SCS).

Unsere Industriepartner sind die Lufthansa Systems AG, die Deutsche Bahn Mobility Logistics AG und die Kombiverkehr GmbH & Co. KG.